CDU weist Kritik der Grünen am Wettbewerbssieger zurück

CDU weist Kritik der Grünen am Wettbewerbssieger zurück

Holsträter: Über Geschmack kann man nicht streiten

Hamm.      Mit deutlichen Worten wies der CDU-Stadtentwicklungsexperte und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jörg Holsträter die Kritik der Grünen am Wettbewerbssieger für den Neubau Heessener Straße/Münsterstraße zurück. „Über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten und daher sollten sich die Grünen an diesem Punkt zurückhalten. Der hochwertige Entwurf des Architekturbüros Eichhorst & Schade ist deutlich als Sieger des Investorenwettbewerbs hervorgegangen. Die Planungen des Büros passen sowohl in diesen besonderen Stadtbereich wie auch in unsere Zeit“, so Jörg Holsträter wörtlich.

Der Siegerentwurf des Investorenwettbewerbs wurde von einer mit Experten, auswärtigen Architekten und Politikern besetzten Jury einstimmig gewählt. „Das ist ein deutliches Votum auch für die städtebauliche Qualität des Neubaus. Zudem muss die Neugestaltung auch bezahlbar bleiben: Wolken-Kuckucksheime sind nicht gefragt. Entscheidend für uns ist, dass an dieser wichtigen Stelle das Gammel-Hochhaus endlich verschwindet und ein neuer und attraktiver Bau das Viertel deutlich aufwertet! Das haben wir seinerzeit zugesagt und dieses Versprechen auch eingehalten. Der Mehrwert für das Quartier ist deutlich ablesbar“, so Holsträter abschließend.