„Es geht weiter aufwärts mit Hamms Wirtschaft“

„Es geht weiter aufwärts mit Hamms Wirtschaft“

Hamm   „Der Wirtschaftsstandort Hamm expandiert. Wir haben in jüngster Zeit einen wahren Run an neuen Ansiedlungen“, zieht der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Dr. Richard Salomon, eine Zwischenbilanz, die „sich sehr gut sehen lassen kann. Die Erfolgsmeldungen sind ein starker Beweis für das hohe Interesse von Unternehmen an Hamm.“
 
„Mit jeder Expansion, jeder neuen Ansiedlung und jeder Firmengründung werden neue qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze gesichert“, erläutert Salomon, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung Hamm. „Mehr als 1100  Arbeitsplätze entstehen allein durch die Neuansiedlungen.“
 
Für die wirtschaftliche Struktur der Stadt Hamm außerordentlich förderlich sei es, dass sich völlig unterschiedliche Branchen ansiedelten. Beispiele hierfür seien das weltweit tätige Software-Unternehmen MPDV Mikrolab, die Künstler Bahntechnik, Webhelp als ein weltweit agierender Dienstleister u.a. im Bereich Outsourcing oder der Paketdienstleister DPD. „Der Mix ist eine besondere Stärke“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende, „wir wollen die Vielfalt, weil Monostrukturen immer mit Gefahren für die mittel- und langfristige Entwicklung verbunden sind. Das sei der genau richtige Ansatz in der Wirtschaftsförderung.“
 
Die vielen Unternehmensentscheidungen beeinflussten die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit Hamms sehr positiv. Die Bereitschaft, in der Hammer Innenstadt, im Gewerbepark Rhynern oder im Inlogparc zu investieren, sei ein deutliches Bekenntnis zum Standort. „Ausschlaggebend für die Firmen sind die guten Rahmenbedingungen hier in Hamm“, weiß Salomon aus zahlreichen Gesprächen, „von daher können wir hinsichtlich weiterer Investitionen – ob Neuansiedlungen oder Erweiterungen – optimistisch sein.“