Projektstart Erlebensraum Lippeaue:

Projektstart Erlebensraum Lippeaue:

Beginn einer neuen Entwicklungsphase

Hamm.  18. Dezember, 14.30 Uhr: ein großer Moment für ein großes Projekt – erster Spatenstich für den Erlebensraum Lippeaue. „Wir stehen am Beginn einer neuen, einer außergewöhnlichen Entwicklungsphase“, freut sich CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Richard Salomon über den Projektstart. „Damit bringen wir unsere Stadt Hamm ans Wasser und das Wasser in die Stadt – eine Idee, die wir schon einmal mit dem Lippesee verfolgt haben. Nur: Diesmal wird sie wahr!“
 
Im ersten Bauabschnitt geht es um nachhaltige Renaturierungs-Maßnahmen im Bereich Münsterstraße, insbesondere wird ein Altarm der Lippe neu angelegt. Weitere Schwerpunkte sind der geplante 25 Hektar große Auenwald mit Schutzräumen für Tiere und Pflanzen und der 20 Hektar große Auenpark mit zahlreichen Sport- und Freizeitangeboten bis hin zum Lippestrand.
 
Um Sport und Erholung geht es ebenfalls beim zweiten Zukunftsprojekt am Wasser, dem Ausbau der Kanalkante. Mitte 2019 ist Baustart für das neue Wassersportzentrum, in das sieben Wassersportvereine einziehen werden. Die Stadtentwicklungsgesellschaft investiert rund vier Millionen Euro in dieses für die Kanalkante maßgebliche Projekt. Rund 3,1 Millionen Euro fließen darüber hinaus in die städtebauliche Aktivierung des gesamten Bereichs.
 
„Erholung und Freizeit in der Kombination von Natur und Stadt – das ist einzigartig“, sieht der CDU-Fraktionsvorsitzende völlig neue Entwicklungschancen für Hamm. „Mit den beiden Masterplänen Erlebensraum Lippeaue und Kanalkante verbessern wir die Lebensqualität in unserer Stadt nachhaltig. Damit gestalten wir im besten Sinne Zukunft – sowohl für die Menschen als auch für die Umwelt.“