Sommertreff mit Fakten

Sommertreff mit Fakten

Hamm.  Bestes Wetter, kühle Getränke, Leckeres vom Grill, Live-Musik  und politische Informationen: Mehr als 200 Besucher waren am Sonntag begeistert von dem Sommertreff der CDU-Ratsfraktion auf Schloss Oberwerries.
 
Fraktionsvorsitzender Dr. Richard Salomon freute sich in seiner Begrüßung über die große Resonanz – und auf interessante Gespräche zu kommunalen Themen. Besonders wichtig für die positive Entwicklung Hamms sei die Arbeit der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG), da durch den Stärkungspakt das Investitionsvolumen des städtischen Haushalts selbst außerordentlich stark begrenzt sei. Nur dank der SEG könnten städtebauliche Missstände und soziale Brennpunkte wie an der Münsterstrasse/Heessener Straße, der Wilhelmstraße und der Lange Straße beseitigt werden.
 
Weiterer Schwerpunkt der Hammer CDU sei die Wohnbauland-Initiative, erklärte Kreisvorsitzender Arnd Hilwig.“Unser Ziel ist es, die Bautätigkeit zu erhöhen und vor allem jungen Familien die Möglichkeit zu geben, ihre Baupläne in Hamm zu verwirklichen.“ Gute Beispiele für mehr Bauland und attraktives Wohnen seien der Bebauungsplan Lippestraße/Im Fuchswinkel und die Entwicklung des zehn Hektar großen Baugebietes Dierhagenweg in Rhynern. Zweites zentrales Thema werde nach den Sommerferien die frühkindliche Bildung sein. Dazu startet die CDU eine Kita-Tour.
 
Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann zeigte sich erfreut über „die wirkliche gute Zusammenarbeit zwischen CDU und SPD“. Die große Rathaus-Koalition habe wichtige Projekte in Angriff genommen wie den Umbau des Hammer Westens, den Lippepark, die Kanalkante und den Erlebensraum Lippeaue. „Es liegt aber auch noch vieles vor uns, insbesondere die attraktive Gestaltung des Tierparks“, sagte der OB, „unseren Kurs der Erneuerung werden wir konsequent fortführen.“ Die Stadt müsse auch in Zukunft mit Nachdruck investieren, „weil wir sonst gnadenlos nach hinten fallen“.