Stärkung Fußgängerzone

Stärkung Fußgängerzone

Koalition beantragt neues Konzept für Rödinghauser- und Ritterstraße

Hamm.      Mit einem aktuellen Antrag haben die Koalitionspartner von CDU und SPD in Hamm beim Thema Stärkung der Fußgängerzone noch mal nachgelegt. „Die neuen Pläne für die Ritterpassage sind gut und wichtig – aber nur die eine Seite der Medaille. Gleichzeitig brauchen wir für die Rödinghauserstraße und die Ritterstraße als die entscheidenden Verbindungsstraßen in der Innenstadt ein neues Konzept“, sind sich CDU-Fraktionschef Dr. Richard Salomon und SPD-Fraktionsvorsitzender Justus Moor einig.
 
Salomon und Moor sind sich sicher, dass das neue Ritterquartier eine Scharnierfunktion zwischen Allee-Center und Weststraße schaffen kann. Problematisch bleibe dabei aber der augenfällig schlechte Zustand der entscheidenden Verbindungen durch die Ritterstraße und die Rödinghauserstraße. Daher will die Koalition die Verwaltung beauftragen, ein entsprechendes Konzept zur Neugestaltung zu erstellen. „Wir wissen, dass ein solches Konzept nur zusammen mit den Händlern und den Immobilienbesitzern umsetzbar sein wird. Daher wollen wir, dass diese intensiv in den Prozess eingebunden werden“, so Dr. Salomon. Für Justus Moor ist die Zeitschiene von Bedeutung: „Das Ritterquartier wird mit einer zeitgemäßen Architektur und neuen Einkaufsangeboten einen deutlichen Mehrwert für unsere Innenstadt bringen. Für die Umsetzung des von uns beantragten Konzeptes Rödinghauserstraße/Ritterstraße sollen die erforderlichen Finanzmittel für den Umbau ab 2021 bereitgestellt werden“, so Moor abschließend.
 
Der Antrag der CDU/SPD-Koalition im Wortlaut:
 
 
Fußgängerzone stärken – neues Konzept für Rödinghauser- und Ritterstraße
 
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister!
 
Die Vorstellung der Pläne für das neue Ritterquartier zeigen, dass Hamm weiterhin ein attraktiver Einzelhandelsstandort mit einem vielfältigen Angebot ist. Mit einer neuen und zeitgemäßen Architektur und neuen Einkaufsangeboten für die Bürgerinnen und Bürger wird die Innenstadt Hamms als Ort des Handels und des Austausches gestärkt.
 
Das neue Ritterquartier kann als Scharnier eine zeitgemäße und attraktive Verbindung zwischen dem Allee-Center und der Weststraße als Fußgängerzone schaffen und somit auch die Fußgängerzone stärken. Als Problem sehen wir jedoch, dass sich aktuell die Rödinghauserstraße und auch die Ritterstraße als die entscheidenden Verbindungen in einem schlechten Zustand darstellen.
 
Der Rat der Stadt Hamm beauftragt deswegen die Verwaltung
 
a) mit der Entwicklung eines Konzeptes für die Neugestaltung der Rödinghauser- und der Ritterstraße
 
b) hierbei sind die Immobilieninhaber/-verwalter und die Einzelhändler mit einzubinden
 
c) die entsprechenden finanziellen Mittel für den Umbau ab 2021 bereitzustellen.